Kopf- & Halschirurgie

Chirurg im Operationssaal

Führende HNO-Fachärzte und Spezialisten in der Kopf- & Halschirurgie führen die oft mikro-chirurgischen Eingriffe besonders schonend und ästhetisch durch – sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern. Für diese sensible Art der Chirurgie verfügt das Rudolfinerhaus über hochmoderne medizinische Ausstattung und Spezialgeräte wie Laser, Nervenmonitoring, Mikroskope und Endoskope. Hinzu kommt die langjährige Erfahrung des OP-Teams. Gemeinsam mit den HNO-Chirurgen wird so große Zuverlässigkeit und eine hohe Erfolgsrate möglich.

Nase und Nasenatmung

Funktionelle Operationen der Nasenscheidewand, der Nasenmuscheln oder der Nebenhöhlen werden endoskopisch durch die Nasenlöcher durchgeführt. Für die endoskopische Chirurgie stehen diverse Endoskope zur Verfügung, welche die Einsicht und Behandlung sämtlicher Winkel des Nasennebenhöhlen-Systems erlauben. Wenn nach der Operation die Luft ungestört durch die Nase in den Rachen strömen kann, sind neben der besseren Nasenatmung vor allem eine deutliche Verbesserung der Schlafqualität, eine Erholung der Rachenschleimhaut sowie eine deutliche Verringerung oder gar Verschwinden des Schnarchens zu erwarten. Auch kosmetische Eingriffe an der Nase können auf Wunsch in der gleichen Narkose erfolgen. Diese werden entweder durch die Nasenlöcher, bei Korrekturen im Bereich der Nasenspitze auch über einen kleinen queren Schnitt im Bereich des Nasenstegs durchgeführt.

Häufigste Indikationen bei Kindern

Die häufigsten HNO-Operationen im Kindesalter sind die Entfernung der Rachenmandeln, der Gaumenmandeln sowie der Trommelfellschnitt (Parazentese). Letztere wird bei Paukenergüssen durchgeführt, wenn sich Flüssigkeit im Mittelohr befindet, die zu einer Hörminderung sowie zu häufig wiederkehrenden Entzündungen des Mittelohrs führen kann.
Die klassische Mandeloperation (Entfernung der Gaumenmandeln) ist bei immer wiederkehrender Angina zu empfehlen.

Erkrankungen des Mittelohrs

Chronische Erkrankungen des Mittelohrs, die in jedem Lebensalter auftreten können, zeigen sich oft nur dezent, durch ein wiederholt auftretendes Rinnen des Ohres oder eine Hörminderung. Gründe dafür können z.B. ein verengter Mittelohrkanal, der das Trommelfell beschädigt oder eine Unterbrechung der Gehörknöchelchenkette sein. Chirurgisch lässt sich das Trommelfell schließen oder die zerstörten Gehörknöchelchen rekonstruieren. Bei der Otosklerose, einer Versteifung der Gehörknöchelchenkette, kann mittels Mikroprothese
das Hörvermögen wieder hergestellt werden. Diese mikro-chirurgischen Eingriffe werden durch den Einsatz von speziellen Operationsmikroskopen und mit Hilfe eines CO2-Lasers möglich. Bei angeborener oder erworbener Taubheit ist durch das operative Einsetzten eines Cochlea-Implantats, eines implantierbaren Hörgeräts, oft ein gutes Sprachverständnis zu erreichen.

Kosmetische und rekonstruktive Operationen der Ohren

Wenn Kinder unter abstehenden Ohren leiden, liegt dem zum Großteil die unvollständige Faltung des Ohrknorpels zu Grunde. Diese lässt sich durch eine Ohranlegeplastik gut beheben. Zu Ohrmuschelfehlbildungen zählen auch ausgeprägtere Ohrmuschelveränderungen bis hin zum völligen Fehlen der Ohrmuschel. Die Ohrmuschelrekonstruktion ist eine aufwendige Operation, bei der vorzugsweise mittels Rippenknorpel und Verschiebelappentechnik eine Ohrmuschel in mehreren Operationen aufgebaut wird

Knotenbildungen im Hals

Knotenbildungen im Bereich des Halses sind ebenfalls eine Veränderung, die Patienten zum HNO-Arzt führen. Nach entsprechender Abklärung mit Ultraschall, CT oder MRT kann eine invasive Abklärung bzw. Therapie notwendig sein. Im Bedarfsfall werden die Veränderungen entweder zuerst biopsiert oder gleich ganz entfernt. Hierbei kann es sich um Zysten, Lymphknoten oder auch Tumore im Bereich der Kopfspeicheldrüsen handeln. Am häufigsten ist die Ohrspeicheldrüse (Parotis) betroffen. Bei Parotistumoren handelt es sich meist um gutartige Tumore, die unter maximaler Schonung der Gesichtsnerven in spezieller Überwachung der Nervenfunktion (Nervenmonitoring) operativ entfernt werden.

Kontakt
Privatambulanz

+43 (0)1 360 36-6468 Jetzt anrufen

ambulanz@rudolfinerhaus.at E-Mail schreiben

Adresse

Rudolfinerhaus Privatklinik GmbH
Billrothstraße 78
1190 Wien

In Google Maps anzeigen

Ärzte finden

Newsletter

Anmelden und informiert bleiben

Newsletter anmelden und informiert bleiben