150727KatharinaSchiffl-0692

Die Abteilung der Nuklearmedizin untersucht Organe, die für den Stoffwechsel verantwortlich sind mittels Szintigraphie. Dabei wird eine risikolose radioaktive Substanz verabreicht. Da in erkranktem Gewebe der Stoffwechsel schneller oder langsamer als in gesundem läuft, zeigt die unterschiedliche Strahlung die Funktion der Organe. Krebserkrankungen können so aussagekräftig verbildlicht werden.

In der Nuklearmedizin des Rudolfinerhauses können stationäre und ambulante Patienten umfassende diagnostische Untersuchungsmethoden zur funktionellen Bildgebung mittels Szintigraphie in Anspruch nehmen.

Die Funktionen von Herz, Lunge, Gehirn, Knochen und Niere können auf diese Weise besonders aussagekräftig dargestellt werden. Eine Besonderheit ist die Darstellung des Lymphabstroms der weiblichen Brustdrüse bei geplanten Brustoperationen mittels Sentinel Node Szintigraphie.

Im Ambulatorium des Instituts für Nuklearmedizin werden Hormonbestimmungen, Ultraschall und Szintigraphie zur Diagnose und Therapiewahl von Erkrankungen der Schilddrüse durchgeführt, wobei für BVA‐Versicherte eine kostenlose Direktverrechnung möglich ist.

Univ.Doz. DDr. Gerold Porenta

+43-1-36036‐6321