Burnout wird in der Regel dann diagnostiziert, wenn Erschöpfung, ein subjektiver oder objektiver Leistungsabfall bzw. eine gewisse Entfremdung vom eigenen Arbeitsumfeld auftreten. In vielen Fällen geht das Krankheitsbild mit anderen psychischen, körperlichen oder sozialen Störungen bzw. Erkrankungen einher.

Eine interdisziplinäre Herangehensweise an das Krankheitsbild ist daher essenziell.  Die Burnout-Ambulanz am Rudolfinerhaus vereint alle medizinischen Fachbereiche, die zur Abklärung und Therapie dieser Erkrankung erforderlich sind. Diese multidisziplinäre Zusammenarbeit umfasst Psychiater, Neurologen, Psychologen sowie physikalische Mediziner, Therapeuten oder Diätologen und – bedarfsweise – jede weitere Fachrichtung.

Termine können kurzfristig ohne ärztliche Überweisung und Wartezeiten vergeben werden. Untersuchungen werden  jeden Freitag zwischen 13.30 und 16.30 Uhr von Prim. Univ.-Prof. Dr. Michael Musalek persönlich vorgenommen.

Prim. Univ. Prof. Dr. Michael Musalek

+43-1-36036-6412