Aktuelle Meldungen

Hier finden Sie aktuelle Meldungen über das Rudolfinerhaus

< Alle Meldungen
angio_team
22. September 2016

Rudolfinerhaus eröffnet als erstes Privatkrankenhaus Österreichs Abteilung für „Invasive Kardiologie und Angiographie“

Herz-Kreislauferkrankungen sind die häufigste Todesursache, in Österreich wie in Europa (Quelle: Statistik Austria / Eurostat). Umso wichtiger ist es, bei kardiologischen Diagnose- und Untersuchungsverfahren am Puls der Zeit zu sein. Das Rudolfinerhaus hat daher über die letzten Jahre seine Kompetenzen in diesem Bereich stetig ausgebaut – zuletzt und aktuell mit der Eröffnung der Abteilung für „Invasive Kardiologie und Angiographie“,mit einem Investment von rund 250.000 EUR. Dr. Thomas Brunner, Facharzt für Inneres und Leiter der neuen Abteilung: „Mit der Ausweitung des Kompetenzzentrums konnten wir auch unsere Kapazitäten umfangreich erweitern: moderneste, neue Geräte, ein erfahrenes Fachärzteteam mit den Schwerpunkten Kardiologie und Coronarangiographie und fachlich top-ausgebildete MitarbeiterInnen sorgen für eine hochprofessionelle Behandlung und Versorgung unserer PatientInnen.“

Das Besondere im Rudolfinerhaus: Methodik über das Handgelenk Univ. Prof. Dr. Hubert Pehamberger, Ärztlicher Direktor des Rudolfinerhauses, freut sich über die weitere Profil- und Kompetenzschärfung der Privatklinik: „Die neue Abteilung ist nicht nur die erste ihrer Art im Privatklinikbereich in Österreich – wir bieten unseren PatientInnen auch eine besonders schonende Form der Angiographie an: die sogenannte Radialisangiographie. Bei dieser wird der Zugang zu den Gefäßen über das Handgelenk gelegt, was minimalinvasiv und damit – abgesehen von der Injektion – fast schmerzfrei ist.“ Bis zu acht Untersuchungen täglich können ab sofort in der Abteilung für „Invasive Kardiologie und Angiographie“ am Rudolfinerhaus vorgenommen werden.