Aktuelle Meldungen

Hier finden Sie aktuelle Meldungen über das Rudolfinerhaus

< Alle Meldungen
Univ.Prof. Dr. Bruno Mamoli
1. März 2016

Neurologisches Kompetenzzentrum

Univ. Prof. Dr. Bruno Mamoli ist neuer Leiter des Kompetenzzentrums Neurologie im Rudolfinerhaus

Wien, 8. Februar 2016. Mit Univ. Prof. Dr. Bruno Mamoli steht nun eine Koryphäe an der Spitze des Kompetenzzentrums Neurologie im Rudolfinerhaus. Das Spektrum der Behandlung umfasst vor allem Krankheiten des zentralen und peripheren Nervensystems, etwa Parkinsonsyndrome, multiple Sklerose, Migräne und andere Kopfschmerzen, Epilepsieformen, aber auch dementielle Erkrankungen sowie Erkrankungen des Rückenmarks und sämtliche Formen von Polyneuropathien.

Neben der klinischen Untersuchung, der allgemeinen Ambulanz sowie der Abteilung für physikalische Medizin und der Abteilung für Radiologie mit der Möglichkeit einer raschen Abklärung mittels MRT, CT und Ultraschall steht ein elektrophysiologisches Labor (EEG, EMG, NLG, Evozierte Potentiale) zur Verfügung.

Ein weiterer Schwerpunkt des internationalen Neurologie-Teams am renommierten Wiener Privatspital ist die prophylaktische Therapie, etwa zur Vermeidung von Schlaganfällen, und die Beratung von Patientinnen und Patienten sowie Angehörigen in Bezug auf medikamentöse Therapien und Lebensführung.

„In den kommenden Jahren werden neurologische Erkrankungen zu einer immer größeren sozioökonomischen Herausforderung für unsere Gesellschaft, da diese häufig im Zusammenhang mit dem zunehmenden Lebensalter stehen“, betont Univ. Prof. Mamoli. Das neu ausgerichtete Kompetenzzentrum soll diesem Umstand Rechnung tragen. „Im Gegensatz zu anderen Privatspitälern ist am Rudolfinerhaus täglich mindestens ein Neurologe von 9.00 bis 16.00 Uhr anwesend. Außerdem zeichnet sich das Haus durch seine spezifische pflegerische Qualität aus“, so der ehemalige Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Neurologie (ÖGN).

Zu den bisherigen beruflichen Stationen von Univ. Prof. Mamoli zählen u.a. leitende Positionen an den Neurologischen Abteilungen im Kaiser-Franz-Josef Spital, am NRZ Rosenhügel und im Ludwig Boltzmann-Institut für Epilepsie. Er ist außerdem Träger des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst erste Klasse.