Aktuelles

Top Class 1/2014

Hier finden Sie die neueste Ausgabe von TOP CLASS - der Zeitschrift des Rudolfinerhauses.

Der Ärztliche Leiter Univ.Prof. Dr. Herbert Kiss, MBA spricht in einem Interview über seine Ziele: "Qualität im Fokus - Eine Chance die Zukunft zu gestalten".

Erfahren Sie außerdem mehr über

  • Schwerpunkt Innere Medizin
  • Digital & High-definition
  • 5 Sterne Service inklusive
  • Pflege am Rudolfinerhaus - Wir nehmen uns einfach die Zeit
  • Osteopathie - Heilung und Selbstheilung

Wir wünschen viel Freude beim Lesen!

Top Class 01/2014

Die Zeitschrift ist im PDF-Format gespeichert, Sie benötigen zum Lesen den Acrobat-Reader®. Bitte beachten Sie, dass das Laden der Seite einige Zeit in Anspruch nehmen kann.


Top Class 2/2013

Gerne präsentieren wir Ihnen das neue TOP CLASS 2/2013 - die Zeitschrift des Rudolfinerhauses.

In dieser Ausgabe präsentiert Prim. Univ.Doz. Dr. Andreas Neuhold die Bildgebende Diagnostik und interventionelle Radiologie im Rudolfinerhaus. 

Erfahren Sie außerdem mehr über 

  • Geburtshilfe im Rudolfinerhaus: Erweitertes Angebot
  • Medizin-Preis vergeben: Cochlea-Implantate
  • Aromatherapie - Entspannung pur

Wir wünschen viel Freude beim Lesen!

Top Class 02/2013

Die Zeitschrift ist im PDF-Format gespeichert, Sie benötigen zum Lesen den Acrobat-Reader®. Bitte beachten Sie, dass das Laden der Seite einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Top Class 1/2013 - Die Zeitschrift des Rudolfinerhauses

Gerne präsentieren wir Ihnen das neue TOP CLASS 1/2013.

In dieser Ausgabe erklärt Ass.Prof. PD Dr. Clemens Aigner wie minimal invasive Methoden den Regenerationsprozess verkürzen. Erfahren Sie außerdem mehr über eine neue Behandlungsmethode: Botoxtherapie gegen Migräne oder die vielfältigen Einsatzgebiete der Stoßwellentherapie.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen!

Top Class 01/2013

Die Zeitschrift ist im PDF-Format gespeichert, Sie benötigen zum Lesen den Acrobat-Reader®. Bitte beachten Sie, dass das Laden der Seite einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Top Class - die Zeitschrift des Rudolfinerhauses

Wir präsentieren Ihnen das TOP CLASS Dezember 2012, die Zeitschrift des Rudolfinerhauses.

Der neue Präsident des Rudolfiner-Verein - Rotes Kreuz Univ.Prof. Dr. Ernst Wolner gibt ein Interview über Ziele und Herausforderungen. Neben einer Vorstellung der Ambulanz & Tagesklinik finden Sie Informationen, wie Sie erste Anzeichen von Burnout rechtzeitig erkennen.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Freude beim Lesen!

Top Class 02/2012

Die Zeitschrift ist im PDF-Format gespeichert, Sie benötigen zum Lesen den Acrobat-Reader®. Bitte beachten Sie, dass das Laden der Seite einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Top Class - Die Zeitschrift des Rudolfinerhauses

Wir freuen uns sehr, Ihnen das neue TOP CLASS, die Zeitschrift des Rudolfinerhauses zu präsentieren.

Interessante Neuigkeiten aus dem Rudolfinerhaus und aktuelle medizinische Themen haben wir exklusiv für Sie zusammengestellt.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Freude beim Lesen!

Top Class 01/2012

Die Zeitschrift ist im PDF-Format gespeichert, Sie benötigen zum Lesen den Acrobat-Reader®. Bitte beachten Sie, dass das Laden der Seite einige Zeit in Anspruch nehmen kann.


Top Class - Die Zeitschrift des Rudolfinerhauses

Wir freuen uns sehr, Ihnen das neue TOP CLASS, die Zeitschrift des Rudolfinerhauses zu präsentieren.

Interessante Neuigkeiten aus dem Rudolfinerhaus und aktuelle medizinische Themen haben wir exklusiv für Sie zusammengestellt.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Freude beim Lesen!

Top Class 02/2011

Die Zeitschrift ist im PDF-Format gespeichert, Sie benötigen zum Lesen den Acrobat-Reader®. Bitte beachten Sie, dass das Laden der Seite einige Zeit in Anspruch nehmen kann.


Ernährungstag am 07.10.2010

Wie große, international durchgeführte Studien zeigen, kommt der prä- und postoperativen Mangelernährung bei einem Spitalsaufenthalt große Bedeutung zu. Der Problematik wird in diesem Zusammenhang hohe Priorität zugeschrieben. Die wissenschaftlichen Beiträge wurden von namhaften Persönlichkeiten zu speziellen Schwerpunkten wie Chirurgie, Onkologie und Niereninsuffizienz mit einem multidisziplinären Publikum diskutiert.

Im Rudolfinerhaus hat sich die Diätologische Arbeitsgruppe zum Ziel gesetzt, die Möglichkeiten einer adäquat und patientenorientiert durchgeführten Ernährungstherapie auf multidisziplinärer professioneller Basis zum Wohle der Patientin/des Patienten zur Verfügung zu stellen. Auf Grund der Forschungsergebnisse von wissenschaftlichen Gremien wie ESPEN, etc. wurden für eine Reihe von Erkrankungen sogenannte „Ernährungsleitlinien“ erarbeitet, welche nun auch im Rudolfinerhaus ab sofort als Empfehlungen für die Belegärztin/ den Belegarzt zur Verfügung stehen. Ebenso wurde von dem Ernährungsteam ein Kostformenkatalog erarbeitet, der einen Gesamtüberblick der einzelnen Kostformen widerspiegelt.

„Das Thema gesunde und richtige Ernährung spielt in der heutigen Gesellschaft, in der bereits Kinder mit dem Problem Übergewicht zu kämpfen haben, eine vordergründige Rolle im Gesundheitsbereich. Mit unserem Ernährungstag wollen wir ÄrztInnen, Pflegende und medizinisches Fachpersonal für das Thema sensibilisieren, “ so Univ. Prof. Dr. Paul Aiginger, ärztlicher Direktor des Rudolfinerhauses und Initiator des Ernährungstages. Gemeinsam mit Aiginger führten renommierte ExpertInnen, darunter auch  Univ. Prof. Dr. Kurt Widhalm, Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde am AKH Wien, durch den Tag. 
Ziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen ErnährungsberaterInnen, ÄrztInnen, Pflegepersonal und PatientInnen weiter zu verbessern und Synergien zu nutzen.


In einer a.o. Mitgliederversammlung  des Rudolfiner-Verein – Rotes Kreuz am 12. April 2010 wurde einstimmig die Vertiefung der Kooperation mit dem Österreichischen Roten Kreuz beschlossen.

„Bei meinem Amtsantritt vor genau einem halben Jahr habe ich betont, den Ruf des Wiener Rudolfinerhauses als führendes privates Krankenhaus zu festigen und im In- und Ausland weiter auszubauen. Die nunmehr erfolgte Bekräftigung der Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Roten Kreuz ist dazu ein weiterer, wichtiger Schritt“ erwähnt Dr. Klaus Liebscher, Gouverneur a.D. der Oesterreichischen Nationalbank und seit Oktober 2009 Präsident des Rudolfiner-Verein –  Rotes Kreuz.

Liebscher, auch Ambassador des Österreichischen Roten Kreuzes, machte sich schon bisher um die Vertiefung und Festigung der seit über 100 Jahren bestehenden, wichtigen Kooperation des Rudolfiner-Vereins mit dem Österreichischen Roten Kreuz verdient.

Die nun beschlossene Vertiefung der Kooperation wird somit auf eine zeitgemäße Basis gestellt, um das humanitäre Engagement seiner Gründer weiterzuführen. Der Verein sowie das Rudolfinerhaus verpflichten sich zu den sieben Grundsätzen der Rotkreuz/Rothalbmondbewegung (Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität) und der  damit verbundenen humanitären Gesinnung.

„Ich freue mich über die Fortsetzung der jahrzehntelangen Zusammenarbeit zwischen dem Österreichischen Roten Kreuz und dem Rudolfiner-Verein, um das humanitäre Engagement der Gründer weiterzuführen“, erklärt Fredy Mayer, Präsident des Österreichischen Roten Kreuzes.


Feierliche Wiedereröffnung der Tagesklinik

Am 12.04.2010 wurde die Wiederöffnung der Tagesklinik am Rudolfinerhaus mit 200 geladenen Gästen und Mitarbeitern gefeiert. Univ. Prof. Dr. Paul Aiginger, ärztlicher Direktor und Stationsleitung der Tagesklinik und Ambulanz, Isabel Auenhammer, begrüßten die Gäste mit bewegenden Worten. Die Segnung der neuen Räumlichkeiten erfolgte durch Abt Johannes Jung vom Stift Schotten.

Neben kulinarischen Köstlichkeiten wurden den Gästen auch Führungen in Gruppen durch die neue Tagesklinik angeboten, welche sich durch anspruchsvolles Design in Kombination mit modernsten High-Tech-Geräten auszeichnet: Den Patienten stehen ab sofort zeitgemäß ausgestattete Einzelbettbereiche zur Verfügung sowie  zwei neue hochwertige Eingriffsräume für Endoskopien und chirurgische Eingriffe. Das Leistungsspektrum der wiedereröffneten Tagesklinik und Ambulanz ist breit gefasst, u.a. werden individuelle Vorsorgeuntersuchungen angeboten.

Nähere Informationen finden Sie hier.